Die Angebote der Kirchen in Bonn im Beethovenjahr 2020

Familiäres

  • LvB war das 3. Kind seiner Mutter Maria Magdalena, der 2. Sohn, den sie mit ihrem Ehemann Johann zur Welt brachte. Der ältere Bruder hießt Ludwig Maria (getauft 2.4.1769, gest. 8.4.1769), dann kam „unser“ Ludwig (get.17.12.1770-26.3.1827), Kaspar Anton Karl (getauft 2.10.1776-15.11.1815), Nikolaus Johann (get. 2.10.1776-12.1.1848), Anna Franziska (getauft 23.2.1779 - sie lebte nur ein paar Tage); Franz Georg 17.1.1781 - 16.8.1783), Maria Margaretha Josepha (get. 5.5.1786 - 26.11.1787).
  • Die Familie stammt aus Mechelen, das liegt heute in Belgien in der Nähe von Brüssel. Damals gehörte die Stadt zu den „Österreichischen Niederlanden“. Beethoven war also im Grunde Österreicher… oder Niederländer… oder Belgier… im Grunde war er ein Europäer, oder besser: ein typischer Rheinländer!

Großeltern

  • Sein Großvater hieß schon Ludwig, und schaffte den Aufstieg vom Sohn eines Bäckermeisters, zum Sängerknaben bis hin zum Hofkapellmeister des Kurfürsten Maximilian Friedrich in Bonn. Nebenher verkaufte er Faßweise Rheinwein in die Niederlande.
  • Die Großmutter Beethovens starb in einer „Irrenanstalt“ in Köln, in die sie wegen „Trunksucht“ eingeliefert worden war mit ca. 60 Jahren.
  • Der Urgroßvater war in Mechelenen Bäcker, Möbelhändler und handelte mit Spitzen und sogar mit Immobilien.

Vater

  • Vater Johann van Beethoven war Sänger und wurde von seinem Vater spöttisch „Johannes der Läufer“ genannt, weil er immer wieder ausbüxte, die Schule abbrach und gerne auf „Freiersfüßen“ die umliegenden Städte und Dörfer aufsuchte. So lernte er wahrscheinlich auf einer seiner "Wanderungen" auch seine spätere Frau in Ehrenbreitseint bei Koblenz kennen. 

Mutter

  • Die Mutter Maria Magdalena Beethoven, geb. Keverich, verwitwet Leym (geb. 19.12. 1749) war eine schöne, schlanke und ernsthafte Person mit guter Bildung und Erziehung. Sie war die Tochter eines Oberhofkochs und einer Köchin des Kurfürsten zu Trier. Mit 16 heiratete sie den kurfürstlichen Kammerherren Johann Leym und wurde mit 18 bereits Witwe. Das einzige Kind Peter Anton aus dieser Beziehung starb bereits kurz nach der Geburt.
  • Die Großmutter mütterlicherseits hinterließ ihrer Tochter ein großes Vermögen, dass sie aber durch Betrug und Unterschlagung wieder verlor. Die Tochter führte gegen die eigene Mutter einen Prozess, der aber zu nichts führte. Die Mutter starb als Bettlerin. 
  • Die Hochzeit von Johann und Maria fand gegen den Willen des Großvaters am 12.11.1767 in St. Remigius statt und wurde anschließend nicht weiter gefeiert. Daraufhin zog der Großvater aus der gemeinsamen Wohnung in der Rheingasse aus. 
  • Maria Magdalena Beethoven starb an „Schwindsucht“, die Ehe mit Johann van Beethoven war nicht sonderlich glücklich.
  • Ihr Grab befindet heute noch auf dem Alten Friedhof in Bonn. Es wurde von der Beethovengesellschaft vor der Einebnung gerettet.