Die Angebote der Kirchen in Bonn im Beethovenjahr 2020

Zur Geschichte des "Zehrgartens" der Witwe Koch


Demnächst wird es noch mehr Informationen und Bilder zu der traditionellen Gaststätte auf dem Bonner Rathausplatz geben. Das Gasthaus befand sich an der Stelle des heutigen Geschäftes "Foto Brell".










Im Zehrgarten trafen sich nicht nur die Studenten und Professoren zum Gedankenaustausch, sondern auch die Illuminaten und die Freimaurer. Bevor die Freimaurer eigene Häuser bauten, fanden ihre Treffen in Gasthäusern statt.

 

In Bonn wurden aber zuerst ein Illuminatenorden gegründet. Die haben nur wenig mit den Erzählungen von Dan Brown zu tun, sind aber mindestens so spannend gewesen. 

Die Witwe Koch hatte nach dem Tod ihres Mannes das Gasthaus mit ihren Töchtern in Eigenregie weiter geführt. Man konnte dort in einem Hinterzimmer Bücher lesen und sich darüber unterhalten. Man konnte die Bücher sogar dort kaufen. Also war der "Zehrgarten" auch eine der ersten Buchhandlungen in Bonn. 


Eine weitere Attraktion war die Tochter "Babette", in die nicht nur die Studenten der Stadt, sondern auch Beethoven verliebt war. Okay, er war ja auch zu der Zeit an der Uni als Philosophiestudent eingeschrieben....

Leider antwortete Babette nicht auf die Briefe, der er ihr von Wien aus schrieb. Sie heiratete den späteren Oberbürgermeister von Bonn und machte also richtig Kariere. Alles ein Ergebnis der Umwälzungen der Französischen Revolution. Vive la...